Thea Schulte - Business Coaching
 


Unterstützende Begleitung

Für eine optimale Examensvorbereitung sollten die Teilnehmer die Zeit zwischen den Trainings für ihr Selbststudium nutzen. Sie werden dabei durch verschiedene Maßnahmen unterstützt.

"Step-by-step"-Selbstlerneinheiten

Einige Themen erfordern erfahrungsgemäß etwas Übung. Die Netzplanberechnung wird in der Praxis selbstverständlich von Computerprogrammen erledigt. Die meisten Projektmanager sind deshalb ungeübt in der Netzplanberechnung und haben damit Schwierigkeiten. Aus diesem Grund wurde die selbsterklärende "Step-by-step"-Selbstlerneinheit zu dem Thema konzipiert, in der ein Beispielnetzplan Schritt für Schritt berechnet und jeder Schritt erläutert wird. Hier können die Teilnehmer immer wieder nachschlagen, wenn sie bei einer Testaufgabe Schwierigkeiten haben.

Auch erfahrenen Projektmanagern ist die Earned Value Methode häufig unbekannt. Deshalb kommen auch hier immer wieder Schwierigkeiten vor. Anhand eines Beispiels wird die Methode ausführlich und Schritt für Schritt dargestellt und eingeübt.

Das dritte Thema, mit dem die Teilnehmer oft weniger gut zurecht kommen, ist das Vertragsrecht. Im PMP-Examen wird amerikanisches Vertragsrecht zugrunde gelegt, das deutschen Projektmanagern weitgehend unbekannt ist. Daher wird auch hierzu eine "Step-by-step"-Selbstlerneinheit angeboten, die ausführlich auf die Vertragstypen und deren Preisberechnung eingeht.

E-Mail-Hotline

Gewöhnlich treten beim Selbststudium Fragen auf, deren Beantwortung durch eigene Recherche schon mal mühsam und zeitraubend sein kann. Um die Teilnehmer auch hier optimal zu unterstützen, wird eine E-Mail-Hotline eingerichtet. Hier können die Teilnehmer ihre Fragen formulieren und erhalten ausführliche Antworten.

Examensfragen per E-Mail

Die Teilnehmer erhalten regelmäßig Examensfragen mit Lösung, damit sie in Übung bleiben und sich auch zwischendurch mit dem Thema beschäftigen.