Thea Schulte - Business Coaching
 

Kriselnde Projekte?

Ein Coachingprogramm

6. Andere Themen aufarbeiten

Die bis hierhin beschriebenen Stationen des Coachingprogramms beinhalten gängige Themen, wie sie in fast jedem Projekt vorkommen. Daneben gibt es im jeweiligen Projekt möglicherweise noch andere Themen, die zu behandeln sind. Wichtig ist, dass im Coaching genau die Themen aufgegriffen werden, die für dieses Projekt entscheidend sind. Sache des Coaches ist es, diese Themen zu erkennen und zur Sprache zu bringen. Daher ist es auch so wichtig, dass der Coach über eine langjährige fundierte Projekterfahrung verfügt.

Beispiel "Schwarzes Schaf":

Ein Projekt war so lange in einer Schieflage, dass es ein konstant schlechtes Image im Unternehmen hatte. Auch nachdem es längst aus der Schieflage heraus war, galt es immer noch als "schwarzes Schaf" in der Projektelandschaft des Unternehmens, was die langfristige Motivation der Mitarbeiter durchaus bedrohte. Hier galt es, die Selbstdarstellung des Projekts durch den Projektmanager und die Mitarbeiter zu verbessern bzw. erst einmal anzustoßen.

Beispiel Fremdvergabe:

Der Software-Entwicklungsteil eines IT-Projektes war an einen externen Auftragnehmer vergeben. Die Schwierigkeiten häuften sich und insbesondere gab es ständigen Streit um Änderungen im Funktionsumfang. Bei Terminverzögerungen gab es gegenseitige Schuldzuweisungen, die zu nichts führten. Hier war es entscheidend, mit dem Projektmanager den Vertrag mit dem externen Auftragnehmer durchzugehen. An Hand eines Projektstrukturplans wurde geklärt, was zum Leistungsumfang des Auftrags gehörte und was nicht. Auf dieser Basis konnten Unklarheiten im Auftrag mit dem Auftragnehmer gelöst werden. Die vertraglichen Mitwirkungsleistungen des Auftraggebers und damit des Projektmanagers wurden klargestellt. Nach Klärung der vertraglichen Basis war die Abwicklung des Projekts deutlich einfacher und die Streitereien nahmen ab.